Polizei warnt Anwohner zeitweise vor Verlassen von Häusern und Wohnungen

Zwei Gewaltdelikte in Celle mit einem Toten - Zwei Verdächtige festgenommen

Celle (AFP) - Nach zwei Gewalttaten in Celle mit einem Toten hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Zeitweise hatte die Polizei wegen eines der beiden Delikte für die Bewohner einiger Viertel der niedersächsischen Stadt am Montagabend die Warnung ausgegeben, ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen. Diese Warnhinweise wurden dann kurz vor Mitternacht wieder aufgehoben.
Blaulicht auf Polizeiwagen Bild anzeigen
Blaulicht auf Polizeiwagen © AFP

Nach einem der beiden Gewaltvorfälle hatten Beamte einen schwer verletzten 54-jährigen Mann in seiner Wohnung gefunden, wie die Polizei mitteilte. Er verstarb kurze Zeit darauf. Noch am Tatort wurde ein 51-jähriger Verdächtiger vorläufig festgenommen.

Am selben Abend wurde ein 59-Jähriger in Celle laut eigener Schilderung auf der Straße von einem entgegenkommenden Radfahrer mit einem Messer verletzt. Der Radfahrer flüchtete. Die Polizei gab daraufhin über die Onlinenetzwerke ihre Warnhinweise hinaus. Wenig später wurde dann nach ihren Angaben ein 21-jähriger Verdächtiger festgenommen.

Die Hintergründe der beiden Gewaltdelikte blieben zunächst unklar. Ebenfalls unklar war, ob die beiden Taten miteinander im Zusammenhang standen - dies sei "Gegenstand intensivster Ermittlungen", teilte die Polizei in der Nacht zum Dienstag mit.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder