Polizei schließt Brandstiftung in Werl nicht aus

Zwölf Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus in Nordrhein-Westfalen

Soest (AFP) - Bei einem nächtlichen Brand in einem Mehrfamilienhaus im nordrhein-westfälischen Werl sind zwölf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Die Verletzten wurden nach dem Feuer am frühen Dienstagmorgen in Kliniken gebracht, wie die Polizei in Soest mitteilte. Die Ermittler schlossen Brandstiftung nicht aus.
Ein Fahrzeug des Rettungsdienstes Bild anzeigen
Ein Fahrzeug des Rettungsdienstes © AFP

Nachforschungen in dem Wohnhaus ergaben demnach, dass der Brand im Treppenflur ausgebrochen war. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten an.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder