Lage im Gasstreit zwischen Türkei und Griechenland im Fokus

Bundesaußenminister Maas reist zu Gesprächen nach Ankara

Berlin (AFP) - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) fliegt am Montag zu Gesprächen mit seinem türkischen Kollegen Mevlut Cavusoglu nach Ankara (Ankunft 12.15 Uhr). Wichtigstes Thema ist nach Angaben des Auswärtigen Amts die Lage im östlichen Mittelmeer, nachdem die Türkei und Griechenland die Wiederaufnahme bilateraler Sondierungsgespräche angekündigt hatten.
Bundesaußenminister Heiko Maas Bild anzeigen
Bundesaußenminister Heiko Maas © AFP

Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es heftigen Streit um deren Ausbeutung. Sowohl die EU-Mitglieder Griechenland und Zypern als auch die Türkei erheben Anspruch auf die betreffenden Seegebiete, Athen und Ankara untermauerten ihre Forderungen durch die Entsendung von Kriegsschiffen im vergangenen August. Im Dezember beschlossen die EU-Mitgliedstaaten schließlich, aufgrund von "einseitigen und provokativen Aktivitäten" der Türkei weitere Verantwortliche oder beteiligte Firmen auf eine EU-Sanktionsliste zu setzen.

Weitere Gesprächsthemen bei den Gesprächen zwischen Maas und Cavusoglu sind laut Auswärtigem Amt das zukünftige Verhältnis der Türkei zur Europäischen Union, die transatlantischen Beziehungen mit Blick auf die Amtsübernahme des gewählten US-Präsidenten Joe Biden am kommenden Mittwoch sowie bilaterale Themen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder