CSU hält erstmals virtuellen Parteitag ab

München (AFP) - Die CSU hält am Freitag (17.00 Uhr) zum ersten Mal in ihrer Geschichte einen kleinen Parteitag ausschließlich virtuell ab. Im Mittelpunkt des wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nur im Internet stattfindenden Delegiertentreffens stehen eine Grundsatzrede von Parteichef Markus Söder und die Beratung über einen Leitantrag. Darin macht die CSU eine Reihe von Vorschlägen zur Bewältigung der Corona-Krise - etwa Steuersenkungen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln.
Söder für europäischen Marshallplan Bild anzeigen
Söder für europäischen Marshallplan © AFP

Aus Österreich soll zudem der dortige Bundeskanzler Sebastian Kurz zugeschaltet werden. CSU-Chef Söder tauschte sich wiederholt mit Kurz über das Vorgehen in der Corona-Krise aus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder