Schauspieler unterstützte bei letzter Präsidentschaftswahl Trump

Clint Eastwood spricht sich für Medienmilliardär Bloomberg aus

Washington (AFP) - US-Schauspieler Clint Eastwood hat sich für den Medienmilliardär Michael Bloomberg im Rennen um die US-Präsidentschaft ausgesprochen. "Das Beste, was wir tun könnten, ist, Mike Bloomberg da hineinzubringen", sagte Eastwood dem "Wall Street Journal" in einem Interview. Vor vier Jahren unterstützte der Schauspieler und Regisseur noch den heutigen US-Präsidenten Donald Trump.
US-Schauspieler Clint Eastwood Bild anzeigen
US-Schauspieler Clint Eastwood © AFP

In dem Interview äußerte der 89-Jährige, dass er zwar einiges von Trumps Politik zu schätzen wisse. Er beklagte jedoch die heutige "widerwärtige" Politik in den USA. Trump solle sich "auf vornehmere Weise verhalten, ohne zu twittern und die Leute zu beschimpfen", sagte Eastwood.

Der 78-jährige Bloomberg, ehemaliger Bürgermeister von New York, stieg im November in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten ein. Der Medienmilliardär lässt die Vorwahlen im Februar aus und konzentriert sich auf den sogenannten Super-Dienstag am 3. März, an dem in 14 Bundesstaaten gewählt wird.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder