EU-Handelsminister beraten über Investitionskontrolle und Konflikt mit den USA

Brüssel (AFP) - In Brüssel kommen heute die Handelsminister der EU-Mitgliedstaaten zusammen (10.00 Uhr). Sie beraten über von Deutschland unterstützte Pläne, Investitionen staatlicher Akteure aus Ländern wie China stärker zu kontrollieren, sowie die Modernisierung der Welthandelsorganisation (WTO). Beim Mittagessen diskutieren die Minister dann über das weitere Vorgehen im ungelösten Handelskonflikt mit den USA.
EU-Flagge in Brüssel Bild anzeigen
EU-Flagge in Brüssel © AFP

US-Präsident Donald Trump wirft der EU bei einer Reihe von Produkten unfaire Handelspraktiken vor. Juni verhängte er deshalb Strafzölle auf Stahl und Aluminium und drohte auch mit Aufschlägen auf Auto-Einfuhren. Im Juli einigten sich beide Seiten auf Gespräche über ein Abkommen zu Industriegütern. Es ist ungewiss, ob diese zum Erfolg führen und Autozölle der USA verhindern, die vor allem deutsche Hersteller treffen würden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder