Regierungschef Castex kündigt erste Impfungen ab Januar an

Frankreich plant kostenlose Corona-Impfung für alle

Paris (AFP) - Frankreich will die Corona-Impfung allen Bürgern kostenlos zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck seien von der Regierung 1,5 Milliarden Euro im Sozialversicherungshaushalt für 2021 eingeplant, sagte Premierminister Jean Castex bei der Vorstellung des Impfplans der Regierung am Donnerstag in Paris. Der Plan der Regierung sieht vor, dass bereits ab Januar eine Million Ältere in Pflegeheimen geimpft werden.

Jean Castex und Gesundheitsminister Olivier Véran Bild anzeigen Jean Castex und Gesundheitsminister Olivier Véran © AFP

Ab Februar sollen dann fast 14 Millionen Franzosen geimpft werden, die zur Risikogruppe für eine Corona-Infektion zählen. Im Frühjahr soll dann die Impfung für die gesamte Bevölkerung beginnen. Eine Impfpflicht werde es nicht geben, betonte Castex. Er rief jedoch die Bürger auf, sich zahlreich immunisieren zu lassen, "um andere zu schützen". Dies sei eine "altruistische Tat".

Castex rechnet damit, dass die Impfstoffe der Unternehmen Pfizer und Biontech sowie Moderna Ende des Jahres oder spätestens im Januar von den europäischen und den französischen Behörden zugelassen werden. "Unser vorrangiges Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass Frankreich genügend Impfdosen für seine Bevölkerung hat", erklärte der Premier. Der Impfplan der Regierung soll im Dezember dem Parlament vorgelegt werden.

Der Premierminister empfahl zudem, während der Feiertage Treffen auf sechs Erwachsene zu begrenzen. "Die Ausbreitung des Virus geht von Woche zu Woche weiter zurück", sagte Castex. Ziel sei es, in den kommenden Tagen unter die Schwelle von 10.000 Neuinfektionen pro Tag zu kommen. Seit Pandemiebeginn sind in Frankreich mehr als 53.000 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben.