Frankreichs Premier stellt umstrittene Rentenreform vor

Paris (AFP) - Nach rund einwöchigen Streiks und Protesten stellt die französische Regierung am Mittwoch ihre Pläne für eine Rentenreform vor. Premierminister Edouard Philippe will das Vorhaben erstmals detailliert in einer Rede erläutern (12.00 Uhr).
Edouard Philippe Bild anzeigen
Edouard Philippe © AFP

Die Rentenreform ist ein zentrales Wahlkampf-Versprechen von Präsident Emmanuel Macron. Er will die mehr als 40 Rentensysteme vereinheitlichen, Vorrechte für viele Berufsgruppen abschaffen und das Defizit der Rentenkassen abbauen. Die Gewerkschaften haben bereits eine Fortsetzung der Proteste angekündigt, sollte die Regierung die Pläne nicht zurücknehmen. Sie fürchten niedrigere Altersbezüge und längere Lebensarbeitszeiten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder