Gemäßigter Fraktionschef will zerstrittene Partei von Ex-Präsident Sarkozy einen

Frankreichs Republikaner wählen Christian Jacob zum neuen Parteichef

Paris (AFP) - Gut vier Monate nach ihrem Absturz bei der Europawahl hat die die konservative französische Partei Die Republikaner (Les Républicains) einen neuen Parteichef gewählt. Im ersten Wahlgang setzte sich am Sonntagabend der amtierende Fraktionschef Christian Jacob durch. Der 59-Jährige will die tief zerstrittene Partei des früheren Präsidenten Nicolas Sarkozy wieder regierungsfähig machen.
Gilt als Favorit für die Parteispitze: Fraktionschef Christian Jacob Bild anzeigen
Gilt als Favorit für die Parteispitze: Fraktionschef Christian Jacob © AFP

Er wolle die Republikaner "einen und wiederaufbauen", sagte Jacob nach der elektronischen Abstimmung. Dabei setzte er sich mit rund 63 Prozent der Stimmen deutlich gegen seine zwei Mitbewerber durch. An der Abstimmung beteiligten sich 47 Prozent der rund 130.000 Parteimitglieder.

Gegen Jacob waren zwei Abgeordnete der Nationalversammlung angetreten: Julien Aubert und Guillaume Larrivé. Beide treten für einen schärferen Kurs der Konservativen in der Flüchtlingspolitik ein, um sich deutlicher von den Rechtspopulisten unter Marine Le Pen abzusetzen.

Der Posten des Parteichefs war seit der Europawahl Ende Mai vakant. Dabei hatten die Republikaner mit rund acht Prozent ein historisches Debakel erlitten. Die französischen Konservativen - die Schwesterpartei der deutschen Union - stecken seit dem Wahlsieg von Präsident Emmanuel Macron 2017 in einer tiefen Krise. Zahlreiche gemäßigte Mitglieder liefen zu Macron über und wurden von der Partei ausgeschlossen - darunter auch Premierminister Edouard Philippe.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder