Zwei 15-Jährige unter den Opfern

Großbritannien veröffentlicht Namen der in Kühl-Lkw tot aufgefundenen Vietnamesen

London (AFP) - Mehr als zwei Wochen nach dem Fund von 39 Leichen in einem Kühllastwagen nahe London hat die britische Polizei die Namen aller Toten veröffentlicht. Unter den aus Vietnam stammenden Opfern sind auch zwei 15-jährige Jungen, wie die Behörden am Freitag mitteilten. Zehn der Opfer seien unter 20 Jahre alt gewesen. London und Hanoi arbeiten nun daran, die sterblichen Überreste der Menschen in ihre Heimat zurückzubringen.
Eines der mutmaßlichen Opfer aus Vietnam Bild anzeigen
Eines der mutmaßlichen Opfer aus Vietnam © AFP

Die Leichen der 31 Männer und acht Frauen waren am 23. Oktober in einem Lkw-Kühlcontainer entdeckt worden, der kurz zuvor per Fähre über den Ärmelkanal nach Großbritannien gekommen war. Die Polizei hatte die Toten zunächst für Chinesen gehalten, bis mehrere Familien in Vietnam berichteten, sie fürchteten, dass ihre Angehörigen unter den Opfern seien.

Viele der Toten stammten aus dem verarmten Zentrum Vietnams und hatten sich wohl in der Hoffnung auf ein besseres Leben auf den Weg nach Großbritannien gemacht. In den Provinzen Nghe An und Ha Tinh hatten die vietnamesischen Behörden in den vergangenen Wochen Haar- und Blutproben von mutmaßlichen Familienangehörigen gesammelt, um die Opfer identifizieren zu können.

Im Zusammenhang mit dem Fall wurden in Vietnam bisher elf Verdächtige festgenommen, die die Menschen illegal außer Landes gebracht haben sollen. In Großbritannien läuft ein Ermittlungsverfahren gegen den 25-jährigen Fahrer des Lastwagens wegen Totschlags, Geldwäsche und Beihilfe zur illegalen Einwanderung. Nach weiteren mutmaßlichen Komplizen wird gefahndet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder