Kinder fordern bei Demonstration am Bosporus "Klimagerechtigkeit"

Hunderte türkische Schüler bei Klimaprotesten in Istanbul

Istanbul (AFP) - Hunderte türkische Schüler sind in Istanbul zum globalen Aktionstag für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Rund 500 Kinder, Jugendliche und ihre Eltern versammelten sich im Rahmen der Bewegung Fridays for Future am Freitagnachmittag am Fährhafen von Kadiköy auf der asiatischen Seite der Bosporus-Metropole. Auf Schildern forderten sie "Klimagerechtigkeit" und warnten: "Unser Haus brennt"
Schüler demonstrieren in Istanbul für mehr Klimaschutz Bild anzeigen
Schüler demonstrieren in Istanbul für mehr Klimaschutz © AFP

In Istanbul gibt es seit Monaten immer wieder Schülerproteste für mehr Klimaschutz, doch ist die Teilnehmerzahl bisher überschaubar. Zwar ist Umweltschutz in der Türkei immer wieder ein Thema. So sorgte im August die Abholzung großer Berggebiete für eine Goldmine an der Ägäis-Küste für eine Welle von Protesten. Doch gibt es in der türkischen Öffentlichkeit bisher keine größere Debatte über die Erderhitzung und ihre Konsequenzen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder