Premierminister: Lasst die Heilung beginnen

Johnson fordert Überwindung der Spaltung Großbritanniens durch Brexit

London (AFP) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat sein Land zur Überwindung der Spaltung infolge des Brexit-Streits aufgerufen. "Ich fordere jeden auf, damit abzuschließen und die Heilung beginnen zu lassen", sagte Johnson am Freitag in einer Erklärung vor seinem Amtssitz in London. Nach dem kurz zuvor veröffentlichten Endergebnis erhielten seine konservativen Tories 365 Mandate und verfügen damit über eine klare Mehrheit von 80 Sitzen im britischen Unterhaus.
Boris Johnson bei der Auszählung in seinem Wahlkreis Bild anzeigen
Boris Johnson bei der Auszählung in seinem Wahlkreis © AFP

Das Land brauche nun eine Pause von den Diskussionen um den Brexit, sagte Johnson. Den Befürwortern eines Verbleibs in der EU versicherte der 55-Jährige, er werde ihre "guten und positiven Gefühle" gegenüber Europa nicht ignorieren. Seine Priorität für das kommende Jahr sei eine "neue Partnerschaft" mit Europa.

Die oppositionelle Labour-Partei unter Jeremy Corbyn verlor bei der Wahl 59 Sitze und stellt künftig nur noch 203 Abgeordnete im Unterhaus. Corbyn wollte den für den 31. Januar geplanten EU-Austritt noch einmal verschieben, um einen neuen Deal mit Brüssel auszuhandeln, der Großbritannien deutlich enger an die EU anbinden sollte. Anschließend sollte die Bevölkerung in einem Referendum zwischen diesem Deal und einem Verbleib in der EU entscheiden.

Die Briten hatten sich 2016 mit knapper Mehrheit für einen EU-Austritt entschieden. Johnsons Vorgängerin Theresa May war es nicht gelungen, ihr Brexit-Gesetz durch das Parlament zu bekommen; die Frist für den Austritt wurde mehrfach verschoben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder