Treffen zwischen Barnier und Brexit-Minister Barclay auf Freitag verschoben

Johnson trifft irischen Kollegen Varadkar zu Gespräch über den Brexit

London (AFP) - Der britische Premierminister Boris Johnson empfängt am Donnerstag seinen irischen Kollegen Leo Varadkar zu einem Gespräch über den Brexit. Das Treffen im Nordwesten Englands wurde von der Londoner Downing Street am Mittwoch als "privat" angekündigt. Großbritannien soll nach den bisherigen Vereinbarungen zum 31. Oktober aus der EU austreten.
Johnson (l.) und Varadkar am 9. September in Dublin Bild anzeigen
Johnson (l.) und Varadkar am 9. September in Dublin © AFP

Zwischen der EU und der britischen Regierung gibt es Verhandlungen über einen EU-Austritt Großbritanniens auf der Grundlage eines Abkommens. Johnson will den Austritt notfalls auch ohne Abkommen vollziehen.

Ein für Donnerstag in Brüssel geplantes Treffen zwischen dem EU-Verhandlungsführer Michel Barnier und dem britischen Brexit-Minister Steve Barclay wurde unterdessen kurzfristig auf Freitag verschoben. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus dem Umfeld der Verhandlungsdelegationen. Eine Begründung für die Verschiebung wurde nicht angegeben.

Die Gespräche zwischen London und Brüssel gestalten sich schwierig, insbesondere ist keine Lösung in der Frage nach Grenzkontrollen zwischen Nordirland und Irland in Sicht. Nach einem Telefonat Johnsons mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hieß es am Dienstag aus einer Londoner Regierungsquelle, eine Einigung sei "praktisch unmöglich".

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder