Attacke in der Vorlaufzeit zur britischen Parlamentswahl am 12. Dezember

Labour meldet großen Cyber-Angriff

London (AFP) - Einen Monat vor der Parlamentswahl in Großbritannien hat die oppositionelle Labour-Partei einen großen Cyber-Angriff gemeldet. Durch die "großangelegte Cyber-Attacke" seien die Wahlkampfanstrengungen beeinträchtigt worden, teilte die Parteizentrale in London am Dienstag mit. Durch rasches Handeln und dank der "robusten Sicherheitssysteme" sei der Angriff jedoch "gescheitert", sämtliche Internet-Plattformen seien unversehrt und die Partei sei "zuversichtlich", dass kein Daten-Leck aufgetreten sei.
Zentrale des britischen Geheimdienstes GCHQ 2015 Bild anzeigen
Zentrale des britischen Geheimdienstes GCHQ 2015 © AFP

Einige Aktivitäten der Wahlkampagne seien verzögert worden, seit Dienstagmorgen sei jedoch wieder der Normalzustand erreicht, hieß es in der Mitteilung von Labour weiter. Der Vorfall sei an das staatliche Zentrum für Cyber-Sicherheit gemeldet worden, das als Teil der Geheimdienstzentrale GCHQ für die Sicherheit im Datennetz zuständig ist.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder