Klare Mehrheitsverhältnisse im Parlament nicht sicher

Letzte Umfrage vor Wahl sieht schrumpfenden Vorsprung für britische Konservative

London (AFP) - Kurz vor der Parlamentswahl am Donnerstag in Großbritannien sieht eine letzte Umfrage einen schrumpfenden Vorsprung der konservativen Tory-Partei von Premierminister Boris Johnson. In der am Dienstagabend veröffentlichten Umfrage des Instituts YouGov sagten 43 Prozent der Teilnehmer, sie wollten für die Tories stimmen, 34 waren für die oppositionelle Labour-Partei. Dies würde 339 Mandate für die Konservativen bedeuten, 20 weniger als bei der vorherigen YouGov-Umfrage von Ende November.
Johnson (links) und Labour-Chef Corbyn Bild anzeigen
Johnson (links) und Labour-Chef Corbyn © AFP

Dennoch würde ein solches Ergebnis bei der Zahl der Unterhaus-Sitze das beste Abschneiden der Konservativen seit 1987 bedeuten, betonte YouGov. Johnson hätte damit eine ausreichende Mehrheit, um den von ihm vorangetriebenen EU-Austritt umzusetzen.

Zugleich erläuterte das Meinungsforschungsinstitut, angesichts der Fehlermarge könne die Zahl der tatsächlich von den Tories gewonnenen Sitze bei 311 bis 367 liegen - ein Parlament ohne klare Mehrheitsverhältnisse sei also "absolut nicht ausgeschlossen". Taktische Wahlentscheidungen und der jüngste Trend zugunsten von Labour könnten alles verändern.

Johnson hatte vorgezogene Neuwahlen ausgerufen, nachdem er im Streit um den Brexit seine Mehrheit im Parlament verloren hatte. Seinen Wahlkampf konzentrierte er vor allem auf sein Versprechen, den EU-Austritt zum 31. Januar kommenden Jahres zu vollziehen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder