Türkischer Staatschef am Freitag in Paris

Macron will Erdogan zur Freilassung von Journalisten drängen

Paris (AFP) - Der französische Präsident Emmanuel Macron will den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zur Freilassung inhaftierter europäischer Journalisten drängen. Er werde das Thema "mit der Türkei besprechen", kündigte Macron am Mittwoch bei seiner ersten Neujahrsansprache an die Presse in Paris an. Erdogan wird am Freitag in der französischen Hauptstadt erwartet. Neben der Türkei müsse auch Russland "die Pressefreiheit achten", forderte Macron.
Macron bei seiner ersten Neujahrsansprache an die Presse Bild anzeigen
Macron bei seiner ersten Neujahrsansprache an die Presse © AFP

In der Türkei sitzt unter anderem "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel ohne Anklage in Haft. Der deutsch-türkische Journalist war im Februar festgenommen worden, bis heute wurde kein Verfahren eröffnet. Die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu kam dagegen Mitte Dezember frei. Auch mehrere französische Journalisten wurden im vergangenen Jahr nach Intervention aus Paris auf freien Fuß gesetzt.

Nach Angaben von Reporter ohne Grenzen sitzen derzeit noch mehr als hundert Medienvertreter in türkischen Gefängnissen. Die Organisation nennt Yücel "eine Geisel im diplomatischen Streit zwischen der türkischen Führung und der deutschen Regierung".

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile