Kanzlerin würdigt verstorbenen Giscard d'Estaing als "großen Europäer"

Merkel: Deutschland hat einen Freund verloren

Berlin (AFP) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Verdienste des verstorbenen französischen Ex-Präsidenten Valéry Giscard d'Estaing gewürdigt. "Mit Valéry Giscard d'Estaing hat Frankreich einen Staatsmann, Deutschland einen Freund und haben wir alle einen großen Europäer verloren", erklärte Merkel am Donnerstag nach Angaben ihres Sprechers.
Angela Merkel Bild anzeigen
Angela Merkel © AFP

Sie bleibe "dankbar für die guten Gespräche" mit Giscard d'Estaing und sei in Gedanken bei seiner Familie, betonte Merkel demnach weiter. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte den verstorbenen Ex-Präsidenten zuvor ebenfalls als "großen Franzosen und großen Europäer" gewürdigt.

Giscard d'Estaing war am Mittwoch im Alter von 94 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Er stand von 1974 bis 1981 an der Spitze des französischen Staates. Ihn verband eine besondere Freundschaft mit Bundeskanzler Schmidt (SPD), mit dem er nahezu zeitgleich regierte und den er um fünf Jahre überlebte

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder