Auch berühmte Bauwerke in Dunkelheit gehüllt

Millionen Menschen weltweit schalten zur "Earth Hour" eine Stunde das Licht aus

Berlin (AFP) - Tausende Städte haben sich am Samstag weltweit auf Aufruf von Umwelt- und Klimaschützern an der sogenannten Earth Hour beteiligt. Berühmte Bauwerke wie das Brandenburger Tor, der Kölner Dom, der Eiffelturm oder die Oper in Sydney waren vorübergehend in Dunkelheit gehüllt. Auch in Privathaushalten schalteten viele Menschen jeweils um 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht aus.
Die berühmte Oper im australischen Sydney Bild anzeigen
Die berühmte Oper im australischen Sydney © AFP

In Deutschland beteiligten sich nach Angaben des WWF 367 Städte an der Aktion, die zum 14. Mal stattfand. Demnach teilten auch tausende Menschen Bilder in den sozialen Medien, wie sie im eigenen Zuhause das Licht ausschalteten.

Die Earth Hour begann auf der Insel Samoa und zog über Australien und Asien bis nach Europa. Von da aus ging es weiter in den Westen. So sollten auch das Chrysler Building in New York und die Christusstatue in Rio de Janeiro vorübergehend im Dunkeln liegen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder