OECD stellt nach drei Jahren neue Pisa-Studie vor

Berlin (AFP) - Nach drei Jahren stellt die OECD am Dienstag (09.00 Uhr) wieder Ergebnisse einer neuen Pisa-Studie vor. Für den internationalen Vergleich wurden von den Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im vergangenen Jahr die Fähigkeiten von etwa 15 Jahre alten Schülern in den Bereichen Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften untersucht. Zum ersten Mal testeten die Pisa-Studienmacher auch die globale Kompetenz der Teenager - diese Ergebnisse werden aber erst im kommenden Jahr vorgestellt.
Die deutsche Studienleiterin Kristina Reiss Bild anzeigen
Die deutsche Studienleiterin Kristina Reiss © AFP

Die Ergebnisse werden in Deutschland regelmäßig stark beachtet und beeinflussen auch bildungspolitische Debatten. Das schlechte Abschneiden deutscher Schüler bei der ersten Studie 2000 sorgte für den sogenannten Pisa-Schock und löste eine Reformdebatte aus. Bei der 2016 vorgestellten jüngsten Pisa-Studie etablierten sich die deutschen Schüler zwar international im obereren Mittelfeld, allerdings bei stagnierenden Leistungen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder