Angeklagte muss sich vor dem Oberlandesgericht Dresden verantworten

Prozess gegen Syrerin wegen Werbens um IS-Mitglieder

Dresden (AFP) - Vor dem Oberlandesgericht Dresden muss sich seit Dienstag eine Frau aus Syrien verantworten, weil sie um Mitglieder und Unterstützer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geworben haben soll. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden klagte Fatema A. vor dem Staatsschutzsenat des OLG an. Sie soll 2016 und 2017 versucht haben, andere syrische Staatsangehörige für den IS zu gewinnen.
Angeklagte vor dem Oberlandesgericht Dresden Bild anzeigen
Angeklagte vor dem Oberlandesgericht Dresden © AFP

Der Staatsschutzsenat des OLG verurteilte bereits einen Mann, der von ihr angesprochen worden sein soll, im vergangenen Jahr zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und neun Monaten. Für das Verfahren gegen die Frau sind zunächst sieben Verhandlungstermine bis Anfang September vorgesehen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder