SPD beendet Parteitag mit Debatten über Außen- und Sicherheitspolitik

Berlin (AFP) - Die SPD setzt am Sonntag (09.00) ihren Parteitag in Berlin fort. Am letzten Tag des dreitägigen Treffens diskutieren die Delegierten unter anderem über Außen- und Sicherheitspolitik. Auch die Themen Bildung und Digitalisierung stehen auf der Tagesordnung. Der Parteitag soll gegen Mittag mit einem Schlusswort der neuen Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu Ende gehen.
SPD-Politiker vor Parteilogo Bild anzeigen
SPD-Politiker vor Parteilogo © AFP

Esken und Walter-Borjans waren am Freitag gewählt worden. Der Parteitag beauftragte die Führungsspitze, mit der Union Gespräche über eine Reihe von Forderungen aufzunehmen. Unter anderem will die SPD ein Investitionsprogramm, einen höheren Mindestlohn und Nachbesserungen am Klimapaket durchsetzen. Außerdem beschloss der Parteitag Konzepte zur Reform des Sozialstaats und für eine Kindergrundsicherung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder