Ex-Fraktionschef Merz im ersten Wahlgang fünf Stimmen vor Laschet

Stichwahl um CDU-Vorsitz zwischen Merz und Laschet

Berlin (AFP) - Die Entscheidung über den künftigen CDU-Vorsitzenden fällt in einer Stichwahl zwischen Armin Laschet und Friedrich Merz. Beim digitalen CDU-Parteitag am Samstag in Berlin kam der frühere Unionsfraktionschef Merz im ersten Wahlgang auf 385 Stimmen, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet auf 380 Stimmen. Aus dem Rennen ist dagegen der dritte Vorsitzkandidat Norbert Röttgen, für den 224 Delegierte stimmten.

Merz, Röttgen und Laschet (v.l.) Bild anzeigen Merz, Röttgen und Laschet (v.l.) © AFP

Die Stichwahl schloss sich unmittelbar an den ersten Wahlgang an. Röttgen hatte in seiner Rede vor den Delegierten schwerpunktmäßig auf das Thema Zukunftsfähigkeit gesetzt. Laschet stellte das Thema Vertrauen in den Mittelpunkt seiner Rede. Merz warb vor allem mit Führungskompetenz.