Thüringer CDU wählt neuen Landesvorsitzenden - Ex-Ostbeauftragter Hirte Kandidat

Erfurt (AFP) - Wenige Monate vor der geplanten Neuwahl in Thüringen wählt die Landes-CDU auf einem Landesparteitag am Samstag (09.30 Uhr) in Erfurt eine neue Parteispitze. Für den Landesvorsitz bewirbt sich der frühere Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte. Bei der Landtagswahl im vergangenen Oktober hatte die CDU ein Drittel ihrer Wähler verloren und wurde hinter der Linken und der AfD nur noch drittstärkste Kraft.
Erfurter Dom und Severikirche Bild anzeigen
Erfurter Dom und Severikirche © AFP

Zusätzlich unter Druck geriet die CDU, als sie im Februar mit der AfD den FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten wählte, was Thüringen in eine Krise stürzte. Hirte wurde nach einer Gratulation für Kemmerich Anfang Februar als Ostbeauftragter auf Drängen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) entlassen. Neben der CDU trifft sich auch die Thüringer Linke am Samstag in Sömmerda zu einem Landesparteitag. Neben Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow wird die hessische Linksfraktionschefin Janine Wissler erwartet. Beide bewerben sich gemeinsam für den Vorsitz der Bundespartei. Die Thüringer Grünen treffen sich in Stadtroda zu einem Landesparteirat.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder