US-Präsident wird Rede per Videokonferenz halten

Trump reist doch nicht zur UN-Generaldebatte nach New York

Washington (AFP) - US-Präsident Donald Trump wird nun doch nicht zur Generaldebatte der Vereinten Nationen in der kommenden Woche nach New York reisen. Dies sagte sein Stabschef Mark Meadows am Donnerstag zu Reportern während eines Fluges des Präsidenten in den US-Bundesstaat Wisconsin. Trump hatte Mitte August gesagt, dass er plane, für die Debatte der Staats- und Regierungschefs zum UN-Hauptquartier zu reisen.
Die UNO in New York Bild anzeigen
Die UNO in New York © AFP

Der Präsident wird seine UN-Rede nun aber per Videoschaltung halten, wie dies auch andere Staatenlenker aufgrund der Corona-Pandemie tun. Die Generaldebatte findet rund anderthalb Monate vor der US-Präsidentschaftswahl statt. Wie schon seine vorherigen Reden bei den Vereinten Nationen dürfte Trump auch seine bevorstehende Ansprache nicht zuletzt an das heimische Publikum richten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder