Ex-Ministerin nimmt angekündigten Rückzug zurück

Türkische Nationalistin Askener als Parteichefin wiedergewählt

Ankara (AFP) - Die türkische Nationalistin Meral Aksener ist als Chefin der von ihr gegründeten IYI-Partei wiedergewählt worden. Die Delegierten stimmten am Sonntag bei einem Sonderparteitag für ihre Wiederwahl. Wenige Wochen zuvor hatte sie noch ihren Rückzug erklärt und angekündigt, sie werde nicht wieder antreten.
Meral Aksener beim Parteitag Bild anzeigen
Meral Aksener beim Parteitag © AFP

Die frühere Innenministerin hatte vergangenes Jahr die ultrarechte Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) von Devlet Bahceli im Streit verlassen, nachdem Bahceli sich mit Präsident Recep Tayyip Erdogan verbündet hatte. Im Oktober gründete sie mit anderen MHP-Dissidenten die IYI-Partei. Aksener wurden anfangs ernsthafte Chancen gegen Erdogan eingeräumt, doch enttäuschte sie bei den Parlaments- und Präsidentenwahlen am 24. Juni.

Während ihre Partei es bei der Parlamentswahl immerhin schaffte, knapp zehn Prozent zu bekommen, erhielt Aksener bei der Präsidentschaftswahl nur 7,3 Prozent. Im Wahlkampf waren Aksener und ihre Partei von den Medien weitgehend ignoriert worden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder