UN-Klimakonferenz in Madrid geht in die entscheidende Woche

Madrid (AFP) - Die UN-Klimakonferenz geht am Montag in die zweite und entscheidende Woche. Knackpunkte der Verhandlungen, die bis Freitag zum Abschluss gebracht werden sollen, sind unter anderem die Berücksichtigung des internationalen Emissionshandels bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens sowie Hilfen für Entwicklungsländer bei der Bewältigung der Erderwärmung. Das Bundesentwicklungsministerium stellt dazu am Montag (09.00 Uhr) mehrere Initiativen vor.
Logo der Klimakonferenz in Madrid Bild anzeigen
Logo der Klimakonferenz in Madrid © AFP

Auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will am Montag zu den Verhandlungen anreisen, die Gespräche auf Ministerebene beginnen am Dienstag. Um den Verhandlern aus fast 200 Staaten die Dringlichkeit entschiedenerer Klimaschutzmaßnahmen vor Augen zu führen, reist am Montag zudem der derzeitige Präsident der UN-Vollversammlung, Tijjani Muhammad-Bande, nach Madrid. Außerdem wird damit gerechnet, dass sich die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg zu Wort meldet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder