Pristaiko: "Genau hinschauen, wie Russland alle Verpflichtungen erfüllt"

Ukrainischer Außenminister bewertet Ergebnisse des Ukraine-Gipfels positiv

Berlin (AFP) - Der ukrainische Außenminister Wadim Pristaiko hat die Ergebnisse des Ukraine-Gipfels in Paris positiv bewertet. "Wir haben einen entscheidenden Schritt gemacht in Richtung einer permanenten Waffenruhe, der Freilassung aller illegal in Russland inhaftierten Ukrainer und der Rückgabe der besetzten Gebiete der Ukraine", sagte Pristaiko den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Vierer-Gipfel in Paris Bild anzeigen Vierer-Gipfel in Paris © AFP

Nun sei Russland am Zug, sagte Pristaiko den Zeitungen. "Wir müssen genau hinschauen, wie Russland alle Verpflichtungen erfüllt, die es während des Normandie-Gipfels eingegangen ist".

Bei dem Ukraine-Gipfel im sogenannten Normandie-Format, an dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnahm, wurde am Montag in Paris ein neuer Fahrplan für eine Friedenslösung in der Ostukraine vereinbart. Die Vereinbarung sieht eine Waffenruhe bis Silvester vor. Parallel sollen Gefangene ausgetauscht und Minen geräumt werden. Die Ukraine und die pro-russischen Separatisten sollen dann bis Ende März ihre Truppen aus drei umkämpften Gebieten der Ostukraine abziehen.

Eingeladen zu dem Ukraine-Gipfel hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Er platzierte die Teilnehmer im Elysée-Palast symbolisch an einem runden Tisch, Russlands Präsident Putin und der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj saßen sich gegenüber. Macron betonte, das sogenannte Normandie-Treffen mit Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine sei das "einzige Format", um die Minsker Friedensvereinbarungen umzusetzen.

Bis April wollen die Staats- und Regierungschefs der vier Länder erneut zu einem Gipfel zusammenkommen, um weitere Schritte zu besprechen, womöglich in Berlin.