Biathlon: Vier Frauen und Männer für Weltcup gesetzt - hohe Ziele

Oberhof (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) hat im Biathlon gut drei Monate vor dem Weltcupstart jeweils vier Frauen und vier Männer gesetzt. Neben Vorzeigeathletin Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) haben nach den Ergebnissen des letzten Winters Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Vanessa Hinz (Schliersee) einen Startplatz zunächst sicher. Bei den Männern sind Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen), Benedikt Doll (Breitnau) und Erik Lesser (Frankenhain) beim Auftakt in Pokljuka/Slowenien vom 2. bis 9. Dezember auf jeden Fall dabei.
Arnd Peiffer und Simon Schempp sind beim Weltcup dabei Bild anzeigen
Arnd Peiffer und Simon Schempp sind beim Weltcup dabei © SID

Die zwei weiteren Startplätze für den Weltcup vergibt der DSV anhand der Platzierungen bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende und nach einem Trainerentscheid. Nach drei Rennen werden die Leistungen neu bewertet. "Uns ist ein Konkurrenzkampf sehr wichtig. Das belebt das Geschäft und ist gut für die Entwicklung", sagte Kristian Mehringer, neuer Disziplintrainer der Frauen. Zu den sechs Weltcuptickets vergibt der Verband sechs weitere Plätze für den zweitklassigen IBU-Cup.

Die Ziele sind bei den Biathleten auch in der kommenden Saison gewohnt hoch angesetzt. "Wir wollen die beste Biathlon-Nation werden und möglichst bei jedem Weltcup aufs Podest. Dazu planen wir natürlich mit der ein oder anderen Medaille bei der WM in Östersund", sagte Björn Weisheit, sportlicher Leiter der Biathleten am Donnerstag beim Medientag in Oberhof.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder