Bob-WM: Deutsches Trio jagt Humphries - schwere Stürze in Altenberg

Köln (SID) - Beim von schweren Stürzen überschatteten Auftakt der Bob-WM greift ein deutsches Frauen-Trio nach dem Titel auf der Heimbahn in Altenberg - muss dafür aber an US-Starterin Kaillie Humphries vorbei. Die zweimalige Olympiasiegerin führt am Freitag nach zwei von vier Läufen das Feld an, Kim Kalicki (Wiesbaden) liegt mit Anschieberin Kira Lipperheide überraschend auf Rang zwei. Nur gut zwei Zehntelsekunden trennen die Junioren-Weltmeisterin von Humphries.
US-Pilotin Humphries führt nach zwei von vier Läufen Bild anzeigen
US-Pilotin Humphries führt nach zwei von vier Läufen © SID

Mit bereits mehr als einer halben Sekunde Rückstand folgt vor der Entscheidung am Samstag Stephanie Schneider (Oberbärenburg) mit Leonie Fiebig auf Platz drei. Vierte ist Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) mit Annika Drazek. Die deutsche Senkrechtstarterin Laura Nolte (Winterberg) stürzte im zweiten Lauf auf der schwierigen Bahn im Osterzgebirge spektakulär, wie ihre Anschieberin Ann-Christin Strack überstand sie den Zwischenfall aber glimpflich.

Schwerer hatte es zuvor offenbar die Italienerin Tania Vicenzino und die Rumänin Andreea Grecu erwischt. Beide verloren schon im ersten Lauf die Kontrolle über den Zweierbob, wurden an der Bahn behandelt und anschließend mit dem Krankenwagen abtransportiert. Zum Zustand der Sportlerinnen machte der Weltverband IBSF zunächst keine Angaben.

Altenberg gilt neben Whistler/Kanada und Lake Placid/USA als schnellste und schwierigste Bobbahn der Welt. Schon im Training zu den WM-Läufen hatte es zahlreiche Stürze gegeben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder