Bölk und Kastening sind Deutschlands "Handballer des Jahres"

Hamburg (SID) - Emily Bölk (21) und Timo Kastening (24) sind Deutschlands Handballerin und Handballer des Jahres 2019. Das ist das Ergebnis der traditionellen Leserwahl der Fachzeitschrift Handballwoche. Für Nationalspielerin Bölk ist es nach 2018 die zweite Auszeichnung in Folge, für EM-Shootingstar Kastening die erste.
Wie im Vorjahr ausgezeichnet: Emily Bölk Bild anzeigen
Wie im Vorjahr ausgezeichnet: Emily Bölk © SID

"Ich bin total überrascht. Ich habe nicht einmal dran gedacht, dass ich einer der Gewinner sein könnte", sagte Rechtsaußen Kastening von der TSV Hannover-Burgdorf, der die Wahl mit 5727 Punkten vor Nationalmannschaftsrückkehrer Johannes Bitter (5428 Punkte) gewann. Auf Platz drei landete Kastenings dänischer Teamkollege aus Hannover, Morten Olsen (4485).

Bei den Frauen siegte Bölk (4785 Punkte) mit großem Vorsprung vor DHB-Torfrau Dinah Eckerle (3828 Punkte) und DHB-Kapitänin Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim/2568 Punkte). "So viele Handball-Fans beziehungsweise ihre Stimmen für sich zu gewinnen, ist ein schönes Gefühl. Und diesen Leser-Titel gleich zweimal verliehen zu bekommen, eine große Ehre", sagte Bölk.

Die Wahl zum Handballer des Jahres wird seit 1978 von der Handballwoche durchgeführt. Erster Sieger war vor 42 Jahren der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand. Rekordsieger ist Torhüter-Legende Andreas Thiel, der insgesamt sieben Mal siegte. Bei den Frauen wurde Grit Jurack fünf Mal gekürt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder