Coronafälle bei Montpellier und Straßburg: Testspiele abgesagt

Marseille (SID) - Der französische Fußball-Traditionsklub HSC Montpellier beklagt knapp drei Wochen vor dem Saisonstart in der Ligue 1 einen weiteren Coronafall in seinen Reihen. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde ein weiterer Spieler positiv auf COVID-19 getestet. Die Südfranzosen stellten daraufhin erst einmal alle Teamaktivitäten in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit ein, auch das für Mittwoch geplante Testspiel gegen Olympique Marseille wurde "aus gesundheitlichen Gründen" abgesagt. Auch Racing Straßburg kann aufgrund vier neuer Fälle die Partie gegen Stade Reims nicht bestreiten.
Fünfter Coronafall beim HSC Montpellier Bild anzeigen
Fünfter Coronafall beim HSC Montpellier © SID

Bis Freitag sollen sich alle Spieler von Montpellier umfangreichen Tests unterziehen, ehe der Trainingsbetrieb wieder normal aufgenommen werden soll. Der nicht näher benannte aktuell erkrankte Profi ist bereits der fünfte Coronafall im Lager des HSC. Mittelfeldspieler Junior Samba hatte wegen einer Infektion Ende April zwischenzeitlich sogar ins künstliche Koma versetzt werden müssen.

Bei Straßburg waren bereits in der vergangenen Woche fünf Spieler positiv getestet worden, wenige Tage nach dem Testspiel gegen Montpellier. "Leider bestätigen diese Tests unsere Sorgen, aber wir haben absolut transparent und eng mit der regionalen Gesundheitsbehörde zusammengearbeitet", sagte Straßburgs Arzt Francois Pietra.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder