DFB-Schiedsrichter auf Twitter - Informationen über Video-Assistenten

Köln (SID) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will mit einem Twitter-Account für mehr Transparenz bei Schiedsrichterentscheidung in der Bundesliga und 2. Bundesliga sorgen. Auf dem Account (@dfbschiris) sollen ab dem kommenden Spieltag Informationen zum Eingreifen des Video-Assistenten veröffentlicht werden. Dies solle dazu dienen, "ein schnelleres und besseres Verständnis bei Einzelfallentscheidungen" zu schaffen.
Mit dem Service soll mehr Transparenz geschaffen werden Bild anzeigen
Mit dem Service soll mehr Transparenz geschaffen werden © SID

Bei Interventionen des Video-Assistenten und Checks, die zu einer spürbaren Spielverzögerung führen, sollen künftig die Schiedsrichter-Entscheidung, der Grund der Überprüfung und die finale Entscheidung kommuniziert werden. "Checks, die zu keiner spürbaren Spielverzögerung führen und nicht auf dem Twitter-Kanal der DFB-Schiedsrichter eingebunden werden, finden [...] selbstverständlich zusätzlich statt", hieß es in einer Mitteilung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder