DOSB-Vorstandsvorsitzende Rücker nach Olympia-Verschiebung: "Müssen Athleten bestmöglich unterstützen"

Köln (SID) - Die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker will alle Hebel in Bewegung setzen, um den Athleten, die durch die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio in Finanzierungsnöte geraten könnten, auf dem Weg zur Neuansetzung der Spiele bestmöglich unter die Arme zu greifen. "Wir müssen gemeinsam mit den Spitzenverbänden die größte Unterstützung leisten, um individuelle Lösungen zu finden für den einzelnen Athleten", sagte Rücker im Aktuellen Sportstudio des ZDF am Samstagabend.
Rücker will Athleten nach Olympia-Verschiebung helfen Bild anzeigen
Rücker will Athleten nach Olympia-Verschiebung helfen © SID

Der DOSB stehe dafür im engen Austausch mit dem Bundesministerium des Innern, "um Lösungen zu finden, dass wir im nächsten Jahr nach Möglichkeit allen Athleten die Gelegenheit geben können, den individuellen Traum von Olympia zu realisieren", betonte die 49-Jährige.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder