Doping-Vertuschung im Labor von Bukarest

Montréal (SID) - Im Kontrolllabor in Bukarest sind mindestens zwei positive Dopingproben vertuscht worden. Das bestätigte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) bei ihrem Meeting in Montreal. Demnach habe der frühere Labordirektor Valentin Pop unter dem Einfluss einer "externen Stelle" zwei positive Proben zweier Ringer als negativ deklariert. Dem Labor war wegen der Vorfälle im Februar die Akkreditierung entzogen worden.
Kenia will härter gegen Doping vorgehen Bild anzeigen
Kenia will härter gegen Doping vorgehen © SID

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile