Dressur-EM in Rotterdam: Werth deutsche Schlussreiterin im Grand Prix

Rotterdam (SID) - Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth mit Bella Rose ist bei der EM in Rotterdam die letzte deutsche Reiterin in der Mannschafts-Entscheidung. Den Auftakt aus deutscher Sicht machen am Montag im Grand Prix die beiden Mannschafts-Weltmeisterinnen Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera (10.50 Uhr) und Dorothee Schneider mit Showtime (15.20). Am Dienstag reiten Sönke Rothenberger mit Cosmo (10.30) und Werth (14.30).
Isabell Werth muss sich geschlagen geben Bild anzeigen
Isabell Werth muss sich geschlagen geben © SID

Deutschland gewann die seit 1956 bei der EM ausgetragene Teamwertung insgesamt 23-mal, zuletzt 2017 in Göteborg. Isabell Werth peilt in Rotterdam im Grand Prix Special am Donnerstag und in der Kür am Samstag ihre Einzeltitel Nummer 18 und 19 an.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder