Eisenbichler in Nischni Tagil klar in Führung

Nischni Tagil (SID) - Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler (Siegsdorf) hat beim Weltcup im russischen Nischni Tagil die große Chance auf seinen dritten Saisonsieg. Nach dem ersten Durchgang auf dem Tramplin Stork liegt der 29-Jährige mit der klaren Bestweite von 136,5 m und 144,4 Punkten deutlich in Führung.
Nach dem ersten Durchgang führt Eisenbichler Bild anzeigen
Nach dem ersten Durchgang führt Eisenbichler © SID

Zweiter mit einem Rückstand von umgerechnet sechs Metern auf den Gesamtweltcup-Führenden ist der Norweger Halvor Egner Granerud (133,3 Punkte). Aus einer ähnliche Position hatte Granerud am vergangenen Wochenende in Kuusamo Eisenbichler aber noch den Sieg weggeschnappt. Dritter ist Daniel Huber (130,5) aus Österreichs B-Team - der A-Kader fehlt nach diversen Corona-Infektionen.

Zweitbester Deutscher war Pius Paschke (Kiefersfelden), der mit einem Sprung auf 128,0 m überzeugte und als Siebter (122,1 Punkte) sein bestes Karriere-Resultat im Blick hat. Martin Hamann (Aue) zog als 19. (113,2 Punkte) ins Finale ein.

In Abwesenheit von Vizeweltmeister Karl Geiger (Oberstdorf), dessen Frau das erste gemeinsame Kind erwartete, enttäuschten die weiteren deutschen Springer. Constantin Schmid (Oberaudorf) als 38. und Ex-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) als 39. scheiterten nach schwachen Sprüngen im ersten Durchgang.

Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) verpasste als 40. unter 47 gewerteten Springern im vierten Einzelspringen seit seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss zum vierten Mal den zweiten Durchgang und bleibt damit ohne Weltcuppunkte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder