Eiskunstlauf: Olympiadritter Ten nach Messerattacke verblutet

Almaty (SID) - Der ehemalige Eiskunstlauf-Vizeweltmeister Denis Ten ist tot. Der erst 25 Jahre alte Kasache starb am Donnerstag nach einer Messerattacke in einem Krankenhaus in Almaty an hohem Blutverlust. Dies bestätigte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in der kasachischen Hauptstadt.
Denis Ten ist nach einer Messerattacke verblutet Bild anzeigen
Denis Ten ist nach einer Messerattacke verblutet © SID

Auch eine Notoperation konnte das Leben des Olympiadritten von Sotschi 2014, dem die Angreifer eine tiefe Wunde im Oberschenkel zugefügt hatten, nicht mehr retten. Ten, einer der populärsten Sportler seines Landes, war von zwei Männern niedergestochen worden, die sich an seinem Auto zu schaffen gemacht hatten. Dabei verlor Ten drei Liter Blut, nach drei Stunden im Krankenhaus verstarb er.

Ten war auch das Gesicht der Bewerbung Almatys um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022. Bei der Abstimmung des Internationalen Olympischen Komitees 2015 verlor die kasachische Metropole jedoch gegen den einzigen Mitkonkurrenten Peking.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder