Erneut rassistische Beleidigungen in Serie A

Köln (SID) - In der italienischen Serie A hat es erneut einen Rassismus-Eklat gegeben. In der Begegnung zwischen dem Tabellenschlusslicht Sampdoria Genua und dem dreimaligen italienischen Fußball-Meister AS Rom (0:0) beleidigten Roma-Anhänger den 21 Jahre alten Sampdoria-Mittelfeldspieler Ronaldo Vieira mit Affenlauten.
Fans von AS Rom mit rassistischen Affenlauten Bild anzeigen
Fans von AS Rom mit rassistischen Affenlauten © SID

"Der Klub toleriert keinerlei Rassismus und unterstützt die Behörden bei der Identifizierung und der Bestrafung derjenigen, die für die rassistischen Beleidigungen gegenüber dem Mittelfeldspieler verantwortlich sind", schrieb AS Rom im Anschluss an das Spiel am Sonntag bei Twitter und bat Vieira um Entschuldigung.

"Ich habe es gehört, aber ich möchte nicht darüber sprechen. Das passiert zu oft, es sollte nicht so sein", kommentierte der in Guinea-Bissau geborene und in Portugal und England aufgewachsene englische U21-Nationalspieler den Vorfall gegen Ende der ersten Spielhälfte im italienischen Fernsehen Rai Sport.

In Italien gibt es seit Jahren Probleme mit rassistischen Fans. Anfang September hatten Beleidigungen gegen den belgischen Nationalstürmer Romelu Lukaku von Inter Mailand durch Anhänger von Cagliari Calcio für Aufregung gesorgt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder