Frenzel mit erstem Podest seit zwei Jahren -Riiber nicht zu schlagen

Kuusamo (SID) - Rekord-Weltmeister Eric Frenzel hat eine lange Durststrecke beendet und im Kombinations-Weltcup seine erste Podestplatzierung seit zwei Jahren erreicht. Beim zweiten Rennen des Auftakt-Wochenendes im finnischen Kuusamo musste sich der 32 Jahre alte Sachse nur dem überlegenen Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben und wurde wie zuletzt am 1. Dezember 2018 in Val di Fiemme Zweiter.
Eric Frenzel landet in Kuusamo auf dem Podest Bild anzeigen
Eric Frenzel landet in Kuusamo auf dem Podest © SID

Frenzel, nach dem Springen noch Sechster, attackierte am letzten Anstieg des 10-km-Langlaufs und lag im Ziel 50,1 Sekunden hinter Riiber. Norwegens Gesamtweltcup-Sieger der vergangenen beiden Jahre hatte bereits am Freitag triumphiert und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Dritter wurde der Japaner Akito Watabe (+51,4 Sekunden), Manuel Faißt (Baiersbronn) überzeugte nach Platz vier am Vortag erneut als Fünfter (+56,3).

Mit seinem 28. Weltcupsieg - dem 18. in den jüngsten 22 Einzelrennen - zog Riiber mit gerade einmal 23 Jahren in der "ewigen" Bestenliste mit Ronny Ackermann auf Platz drei gleich. Vor dem Ausnahmeathleten liegen nur noch der Finne Hannu Manninen (48 Siege) und Frenzel (43).

Doppel-Olympiasieger Johannes Rydzek (Oberstdorf) zeigte seinen besten Wettkampfsprung seit langem und lief auf einen guten siebten Platz. Teamsprint-Weltmeister Fabian Rießle (Breitnau) wurde Zwölfter. Vinzenz Geiger (Oberstdorf), im Vorwinter einziger deutscher Sieger, sprang wie am Freitag schwach und musste sich mit Platz 20 zufrieden geben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder