Froome vor Renncomeback vorsichtig: "Weit davon entfernt, wo ich vor dem Sturz war"

Paris (SID) - Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome dämpft vor seinem Renncomeback bei der UAE-Tour (23. bis 29. Februar) in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Erwartungen. "Ich bin noch weit davon entfernt, wo ich vor dem Sturz bei der Dauphine Libere war", sagte der 34-Jährige auf der Homepage seines Teams Ineos: "Es wird eine Weile dauern, bis ich wieder in dieser Form bin."
Verletzte sich im Juni 2019 schwer: Chris Froome Bild anzeigen
Verletzte sich im Juni 2019 schwer: Chris Froome © SID

Der Engländer hatte im Juni 2019 bei einem Unfall während der Zeitfahrbesichtigung beim Criterium du Dauphine in Frankreich schwerwiegende Verletzungen erlitten. Aufgrund mehrerer Knochenbrüche lag er zwischenzeitlich auf der Intensivstation. Die Rückkehr in den Rennsport sei alles gewesen, woran er "seit Monaten" denke.

"Es wird eine große Ehre sein, wieder im Peloton zu sein", sagte der gebürtige Kenianer vor seinem Comeback nach achtmonatiger Pause. "Es fühlt sich so an, als hätte ich nach einem solchen Sturz eine zweite Chance bekommen, wieder zum Profirennen zurückzukehren. Ich halte das definitiv nicht für selbstverständlich. Die bisherige Vorbereitung ist unglaublich gut verlaufen."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder