Füchse patzen im EHF-Cup

Berlin (SID) - Die Füchse Berlin haben sich nach ihrem Patzer in der Handball-Bundesliga auch auf europäischer Bühne einen Ausrutscher geleistet. Der Hauptstadtklub unterlag beim bis dato sieglosen spanischen Vertreter BM Logrona la Rioja in der Gruppenphase mit 25:26 (11:13). Nach nur drei Punkten aus drei Spielen muss der Vorjahresfinalist bereits früh um seinen Traum von der Teilnahme am Final Four in eigener Halle bangen.
Die Füchse Berlin verloren im EHF-Cup knapp Bild anzeigen
Die Füchse Berlin verloren im EHF-Cup knapp © SID

Bester Berliner Werfer war in Abwesenheit der verletzten Nationalspieler Paul Drux und Fabian Wiede der dänische Rückraumspieler Jacob Holm mit acht Treffern. Die Füchse liefen zwei Tage nach der überraschenden Pleite gegen GWD Minden (25:30) im Norden Spaniens von Beginn an einem Rückstand hinterher und kamen trotz einer starken Schlussphase nicht mehr zum Ausgleich. Starneuzugang Dainis Kristopans ist im EHF-Cup nicht spielberechtigt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder