Glasner geht positiv ins Hinrundenfinale: "Haben gute Alternativen"

Wolfsburg (SID) - Trainer Oliver Glasner vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg geht optimistisch in die letzte Ligawoche vor der Winterpause. "Man hat gesehen, dass wir gute personelle Alternativen haben", sagte der Österreicher nach dem 1:0 (0:0)-Sieg der Niedersachsen zum Abschluss der Europa-League-Gruppenphase gegen AS Saint-Etienne.
Glasner wünscht sich mehr Einsatz von seinem Team Bild anzeigen
Glasner wünscht sich mehr Einsatz von seinem Team © SID

Bereits am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) trifft der Bundesliga-Neunte auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach. Die weiteren Gegner in der kommenden Woche sind Schalke 04 und der deutsche Rekordmeister Bayern München.

Der Coach der Norddeutschen hatte sein Team, das bereits für die Zwischenrunde qualifiziert war, gegen den französischen Rekordmeister gegenüber der 0:1-Niederlage beim SC Freiburg auf zehn Positionen verändert. Einem der Neulinge, Außenverteidiger Paulo Otavio, gelang in der 52. Minute der Treffer des Tages.

"Ich bin einfach nur glücklich und bekomme das Lachen gar nicht mehr aus dem Gesicht", sagte der Brasilianer, der wegen langwieriger muskulärer Probleme zum ersten Pflichtspieleinsatz für die Wölfe kam. Von einem solchen Tor, so der Südamerikaner weiter, habe er vier Monate lang geträumt.

Eine Premiere konnte auch Daniel Ginczek feiern, mit 28 Jahren kam der Stürmer erstmals in seiner Karriere in einem europäischen Wettbewerb zum Einsatz. Dass es trotz des Erfolgs gegen Saint-Etienne nur zu Platz zwei in der Gruppe reichte und nun ein schwererer Gegner zu erwarten ist, ließ den Torjäger eher kalt: "Wenn man in der Europa League weit kommen will, kann man den Topklubs auf Dauer sowieso nicht aus dem Wege gehen."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder