HSV-Versöhnung mit Fans - 3:0 gegen Duisburg

Hamburg (SID) - Versöhnlicher Saisonabschluss für den Hamburger SV und seinen scheidenden Trainer Hannes Wolf: Eine Woche nach der verpassten sofortigen Bundesliga-Rückkehr setzten sich die Hanseaten gegen das Tabellenschlusslicht MSV Duisburg weitgehend mühelos mit 3:0 (1:0) durch und beendeten damit eine Serie von neun sieglosen Pflichtspielen hintereinander.
Der HSV schaffte einnen versöhnlichen Abschluss Bild anzeigen
Der HSV schaffte einnen versöhnlichen Abschluss © SID

Vor 51.147 Zuschauern im fast ausverkauften Volksparkstadion gelang Leo Lacroix per Kopf nach Eckball von Olympiasieger Douglas Santos in der 15. Minute der Führungstreffer. Vier Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Manuel Wintzheimer mit einem Abstaubertor den Vorsprung, ehe Jann-Fiete Arp (67.) den Endstand herstellte.

"Wir hatten natürlich nicht die Ausgangslage, die wir uns erhofft hatten. Aber wir wollten das Spiel gegen Duisburg unbedingt für die Fans gewinnen", sagte Torhüter Tom Mickel. Der 30-Jährige vertrat den erkrankten Stammtorwart Julian Pollersbeck.

Die Partie war seit Wochen trotz Topspielzuschlags ausverkauft, viele Fans hatten auf eine anschließende Aufstiegsparty spekuliert - vergeblich. Anders als im Vorjahr nach dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte blieben Zuschauerausschreitungen aus. Um keine Protestaktionen der Besucher auszulösen, wurde auf offizielle Verabschiedungen von Profis verzichtet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder