Hinze jubelt über zweites WM-Gold: "Gibt mir Rückenwind"

Berlin (SID) - Emma Hinze hatte sich schnell an das WM-Trikot auf ihren Schultern gewöhnt - und freut sich auf viele Auftritte im begehrten Regenbogenjersey. "Wir können es jetzt anderthalb Jahre tragen, weil die nächste WM erst im Oktober 2021 ist", sagte Hinze, die sich nach dem Triumph im Sprintturnier der Bahnrad-WM in Berlin Doppel-Weltmeisterin nennen darf.
WM-Gold gibt Hinze Rückenwind Bild anzeigen
WM-Gold gibt Hinze Rückenwind © SID

Zwei Tage nach dem Sieg im Teamsprint hatte die 22-Jährige aus Cottbus das Berliner Velodrom am Freitagabend erneut zum Beben gebracht. Im Finale setzte sich Hinze äußerst souverän gegen die russische Europameisterin Anastassija Woinowa in zwei Läufen durch. "Grandios, überragend. So deutlich hat glaube ich noch nie eine Sprinterin im Finale gewonnen", sagte Bundestrainer Detlef Uibel.

Nach dem Sieg in Kristina Vogels früherer Spezialdisziplin ist Hinze auch für die Olympischen Spiele in Tokio eine der Top-Favoritinnen auf Gold. Gesteigerten Druck verspürt sie durch ihre Erfolge in Berlin aber nicht. "Bisher gibt das Rückenwind", sagte Hinze: "Ich versuche es positiv zu sehen. Ich freue mich einfach drauf."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder