Kanu-WM: Titelverteidiger Oeltze/Kretschmer paddeln auf Rang vier

Szegedin (SID) - Die Titelverteidiger Yul Oeltze und Peter Kretschmer sind bei der Kanu-WM in Szeged im Canadier-Zweier leer ausgegangen. Die Medaillen-Kandidaten kamen über 1000 m beim Sieg der Chinesen Hao Liu/Hao Wang nicht über den vierten Rang hinaus. "Natürlich sind wir hergekommen, um zu gewinnen. Aber in den Vorläufen hatte sich schon abgezeichnet, dass die anderen sehr stark sind", sagte Kretschmer dem SID.
Auszeichnung für Yul Oeltze (l.) und Peter Kretschmer Bild anzeigen
Auszeichnung für Yul Oeltze (l.) und Peter Kretschmer © SID

Oeltze/Kretschmer verpassten ein Jahr vor Olympia in Tokio somit die Chance, als erstes Duo in der seit 1938 ausgefahrenen Bootsklasse zum dritten Mal in Folge den Titel zu holen. "Es war klar, dass die Chinesen saustark sind. Sie konnten einfach das höhere Tempo gehen", sagte Kretschmer (27). Silber ging zum dritten Mal in Folge an Serguey Torres und Fernando/Enriquez aus Kuba, Bronze holten Erlon De Souza Silva/Isaquias Queiroz (Brasilien).

Oeltze und Kretschmer (Magdeburg/Leipzig) sicherten dem Deutschen Kanu-Verband (DKV) dennoch die ersten zwei Quotenplätze für Olympia 2020. "Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt. In Tokio werden wir wieder versuchen zu gewinnen", sagte Kretschmer. Die übrigen fünf Finals des Tages in den olympischen Klassen fanden ohne deutsche Beteiligung statt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder