Klinsmann räumt Köpke-Verbleib wenig Chancen ein

Berlin (SID) - Jürgen Klinsmann hat dem Verbleib von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke bei Hertha BSC über den 1. Januar 2020 hinaus wenig Chancen eingeräumt. Man arbeite derzeit an einer Lösung, verriet der Trainer des Fußball-Bundesligisten.
Klinsmann räumt Köpke-Verbleib wenig Chancen ein Bild anzeigen
Klinsmann räumt Köpke-Verbleib wenig Chancen ein © SID

"Wir gehen davon aus, dass Andreas Köpke ab dem 1. Januar wieder beim DFB ist. Das war so abgesprochen. Im Moment probieren wir eben alles, aber nach jetzigem Stand geht es für ihn wie geplant zum DFB zurück", erklärte Klinsmann.

Man habe auch einen Plan B, sagte der frühere Welt- und Europameister, an eine Rückkehr von Torwarttrainer Zsolt Petry sei aber nicht gedacht. Der Ungar wurde Ende November freigestellt, als sich der Verein von Klinsmann-Vorgänger Ante Covic getrennt hatte.

Trotz eines fehlenden Sieges unter seiner Leitung gab sich Klinsmann positiv und sah beim 2:2 am Freitag bei Eintracht Frankfurt gute Ansätze. "Der Punkt war enorm wichtig, auch wenn wir gerne drei gehabt hätten. Darauf ist aufzubauen, die Jungs ziehen wirklich gut mit, es macht Spaß", sagte der 55-Jährige.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder