Kombination: Geiger im Springen abgeschlagen - zwei Riibers vorn

Köln (SID) - Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer im norwegischen Trondheim kaum noch eine Chance auf das Podest. Der Oberstdorfer belegt im Einzel nach einem Sprung auf 117 m lediglich den 26. Platz und geht mit einem Rückstand von 2:14 Minuten auf die Spitze in den abschließenden 10-km-Langlauf am Nachmittag (16.15 Uhr).
Vinzenz Geiger steht nach dem Springen nur auf Platz 26 Bild anzeigen
Vinzenz Geiger steht nach dem Springen nur auf Platz 26 © SID

Die besten Siegchancen hat ein Norweger. Der überlegene Weltcup-Spitzenreiter Jarl Magnus Riiber geht mit einem komfortablen Vorsprung von 31 Sekunden auf seinen Bruder Harald Johnas in die Loipe. Als Dritter mit einem Rückstand von 38 Sekunden folgt der Japaner Ryota Yamamoto, der mit 136 m die größte Weite erzielte.

Hinter dem Österreicher Martin Fritz (+54) folgt als bester deutscher Manuel Faißt (Baiersbronn/+1:03 Minuten) auf Platz fünf. Elfter wurde Terence Weber (Geyer/+1:22) mit einem Sprung auf 128 m. Der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) haderte nach seinem Satz auf 118 m, sein Rückstand auf Jarl Magnus Riiber beträgt 1:54 Minuten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder