Kombination: Rydzek/Geiger nach dem Springen Zweite

Val di Fiemme (SID) - Die deutschen Kombinierer haben beim ersten Teamsprint der WM-Saison im italienischen Val di Fiemme noch gute Chancen auf den Sieg. Nach dem Springen liegt Deutschland I mit den Oberstdorfern Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger auf Platz zwei und geht mit 31 Sekunden Rückstand auf die führenden Norweger Jan Schmid und Jörgen Graabak in den Langlauf über 2x7,5 km ab 14.15 Uhr.
Rydzek hat das Podest im Visier Bild anzeigen
Rydzek hat das Podest im Visier © SID

Deutschland II mit Eric Frenzel (Geyer) und Fabian Rießle (Breitnau) liegt auf Platz drei (+0:38 Minuten) ebenfalls noch aussichtsreich im Rennen. Der zuletzt nicht unbedingt sprungstarke Rießle zeigte mit 128,0 m den zweitweitesten Satz aller Starter hinter dem Japaner Go Yamamoto (129,0).

Bei der kräftezehrenden Langlauf-Ministaffel müssen beide Starter eines Teams im Wechsel jeweils fünf Runden mit 1505 m Länge laufen. Rydzek und Frenzel hatten bei der WM 2017 in Lahti den Teamsprint gewonnen. Bei den Olympischen Spielen gehört der Wettbewerb nicht zum Programm.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder