Kreuzbandriss: Saison für Kilde nach Trainingssturz beendet

München (SID) - Für den norwegischen Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde (28) ist die Saison nach einem Kreuzbandriss im rechten Knie beendet. Der Gesamtweltcupsieger des vergangenen Winters, der in Abfahrt und Super-G ein Medaillenanwärter bei der WM im Februar (8. bis 21.) im italienischen Cortina d'Ampezzo gewesen wäre, zog sich die Verletzung beim Super-G-Training im österreichischen Hinterreit zu.
Saison-Aus für Aleksander Aamodt Kilde Bild anzeigen
Saison-Aus für Aleksander Aamodt Kilde © SID

"Es ist so, wie ich es befürchtet, aber nicht erhofft hatte", wurde Kilde vom norwegischen Skiverband zitiert. Er sei aber "in sehr guten Händen" und werde "stark zurückkommen". Kilde wurde bereits am Sonntag in Innsbruck erfolgreich operiert. "Für so etwas gibt es nie einen guten Zeitpunkt", sagte er, betonte aber auch: "Es ist nur das Kreuzband, nichts Brutaleres. Auch wenn das an sich schon brutal genug ist."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder