Liverpool siegt im Spitzenspiel - Son mit Viererpack für Spurs

London (SID) - Dank eines Doppelpacks von Sadio Mane hat der englische Fußballmeister FC Liverpool das Gipfeltreffen am zweiten Spieltag der Premier League beim FC Chelsea mit 2:0 (0:0) für sich entschieden. Chelsea mit den Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz in der Startformation kassierte damit die erste Niederlage, Liverpool feierte den zweiten Sieg.
Timo Werner gratuliert Liverpools Sadio Mane Bild anzeigen
Timo Werner gratuliert Liverpools Sadio Mane © SID

Dabei mussten die "Blues" gegen die "Reds" in der zweiten Halbzeit in Unterzahl agieren, Andreas Christensen (45.+1) hatte nach einer Notbremse gegen Mane die Rote Karte gesehen. Chelseas Teammanager Frank Lampard stellte nach der Pause um und brachte Fikayo Tomori für Havertz, doch Mane (50.) schlug bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff zum ersten Mal zu. Beim 0:2 (54.) hatte Chelseas Torhüter Kepa Arrizabalaga einen Blackout, er passte den Ball im Fünfmeterraum zu Mane, der das Geschenk dankend annahm.

"Beim zweiten Tor hat Sadio die Belohnung dafür bekommen, dass er den Torhüter unter Druck gesetzt hat. Das hat mir sehr gut gefallen", sagte Liverpools Teammanager Jürgen Klopp der BBC: "Insgesamt war es ein sehr gutes Spiel von uns."

In der 75. Minute vergab Jorginho noch die Möglichkeit zum Anschluss für Chelsea. Bayern-Zugang Thiago, der in der 46. Minute zu seinem Premier-League-Debüt kam, brachte Werner im Strafraum ins Straucheln, doch Liverpools Torhüter Alisson hielt den fälligen Foulelfmeter.

Für das Glanzlicht des Wochenendes aber sorgte der ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son, der einen Viererpack für Tottenham Hotspur erzielte. Der ehemalige Leverkusener und Hamburger machte beim FC Southampton den 5:2 (1:1)-Erfolg der Spurs mit den ersten vier Treffen den Sieg für das Team von Trainer Jose Mourinho praktisch im Alleingang perfekt. Rückkehrer Gareth Bale kam für die Tottenham noch nicht zum Einsatz.

Sons Gala, bei der WM-Torschützenkönig Harry Kane alle Tore des Südkoreaners vorbereitete und danach auch selbst traf, stellte auch den ersten Premier-League-Sieg von Leeds United mit Nationalspieler Robin Koch nach 16-jähriger Liga-Abstinenz in den Schatten. Beim spektakulären 4:3 (2:1) gegen den FC Fulham war der portugiesische Doppeltorschütze Helder Costa der Matchwinner für den Ex-Europapokalfinalisten.

Einen Fehlstart legte Rekordmeister und Europa-League-Halbfinalist Manchester United bei seinem verspäteten Saisonauftakt mit einer 1:3 (0:1)-Heimpleite gegen Crystal Palace hin. Dem FC Arsenal gelang unterdessen mit Nationaltorhüter Bernd Leno zwischen den Pfosten durch ein glückliches 2:1 (1:1) gegen West Ham United der schon zweite Saisonerfolg. Mesut Özil stand erneut nicht im Kader der Gunners, und sein früherer Weltmeister-Kollege Shkodran Mustafi fehlte aufgrund von muskulären Problemen.

Arsenal rangiert in einem punktgleichen Quartett hinter dem FC Everton und vor dem FC Liverpool und Crystal Palace zunächst auf dem zweiten Platz. Everton stürmte mit Bayern Münchens früherem Offensivstar James durch ein 5:2 (2:1) gegen West Bromwich Albion vorläufig an die Spitze.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder